1. Fachkolloquium (04.04.2019)

Thema: Stadtverträglicher Tourismus und Teilraumentwicklung, am 04.04.2019 (16:30 – 20:00 Uhr)

Leitfragen: Was heißt Mischung an zentralen Orten mitten in berlin? Wie können Voraussetzungen geschaffen werden, die ein Neben- und Miteinander von touristischem Verhalten und Bewohnerbedürfnissen heute und zukünftig stadtverträglich gestalten? Was heißt Image/ Identität für Wirtschaftsakteure, Bewohner und Besucher? Wann ist ein Standort/Stadtteil attraktiv und für wen?

  • Kooperationsvereinbarung(en) zwischen Bezirken und visitBerlin zur Tourismusentwicklung. Strategien für eine (über-)bezirkliche Tourismusentwicklung: Wie können Standorte/ Räume in ihrer Vielfältigkeit stärker miteinander verknüpft und Touristenströme breiter verteilt werden?
  • Auswirkungen auf die Standort- und Stadtteilentwicklung an Orten, die überwiegend durch touristische Nutzungen/ Tourismuswirtschaft (touristische Hot Spots) geprägt sind (z.B. Busverkehr, Übernutzung, Sicherheit, Sauberkeit, Gewerbeentwicklung etc.)
  • Stadtverträglichkeit und Tourismus bei der Entwicklung neuer innerstädtischer Stadtteile und Standorte.
  • Auswirkungen auf die Standort- und Stadtteilentwicklung an Orten, die überwiegend durch touristische Nutzungen/ Tourismuswirtschaft (touristische Hot Spots) geprägt sind (z.B. Busverkehr, Übernutzung, Sicherheit, Sauberkeit, Gewerbeentwicklung etc.).
  • Stadtverträglichkeit und Tourismus bei der Entwicklung neuer innerstädtischer Stadtteile und Standorte.

Ablauf

  • Einführung (inklusive Nachfragen und kleiner Pause ca. 60 min)
    Anja Sabanovic (SenWEB), Tourismuskonzept Berlin 2018+
    Bettina Quäschning, Annegret Zimmermann (visitBerlin), Umsetzung des Tourismuskonzept Berlin 2018+ in den Bezirken Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg, stadtverträglicher Tourismus für den Stadtraum „mitten in berlin“
    Florian Schmidt (Bezirksstadtrat für Planen, Bauen und Facility Management)/ LokalBau,  Gemeinwesenorientierte nachhaltige Stadtteil- und Standortentwicklung
    Mandy Adam (Stadtplanung BA Mitte) Gewerbe-/ Einzelhandelskonzepte im Stadtraum „mitten in berlin“ aus bezirklicher Sicht .
  • Darstellung Beispielstandorte durch Akteure (inklusive Nachfragen ca. 60 min)
    Frau Piwek (Quartiersmanagement am Mehringplatz) – (sozialer) Wohnstandort und sich entwickelnder Tourismus
    Frau Greiner-Bäuerle (Interessengemeinschaft Nikolaiviertel e.V.) – zentraler Stadtteil im Spannungsfeld zwischen Wohnort und Tourismus
    Herr Rausch (DIE MITTE e.V.) – Stadtteil mit wenig Wohnen und touristischer Hot Spot
  • Dialog mit allen Teilnehmenden (ca. 60 Minuten, möglichst in Gruppen á 10 TN): Entwicklung von Vorschlägen/ Leitgedanken/ Profilen zur Entwicklung von stadtverträglichem Tourismus in den unterschiedlichen Stadtteilen in der Mitte Berlins
  • Zusammenführung und Ausklang (ca. 30 Minuten)

Veranstaltungsort

Räume der STADTWERKSTATT,
Karl-Liebknecht-Straße 11, 10178 Berlin (1. Obergeschoss)

Um kurze Anmeldung wird gebeten!
Telefon: 030 – 857 577 – 0 oder E-Mail: standortmanagement@jahn-mack.de

Hinweis: Während der Veranstaltung werden Foto- und Videoaufnahmen zur Projektdokumentation angefertigt. Sollten Sie mit einer Veröffentlichung nicht einverstanden sein, informieren Sie uns bitte.